Startseite » Sicherheitslexikon » Glasbruchmelder

Glasbruchmelder

Einscheiben-Sicherheitsglas

Glasbruchmelder Definition

Glasbruchmelder sind innovative Sicherheitsgeräte, die dazu dienen, Glasbrüche in Wohn- und Geschäftsräumen zu erkennen und Alarm auszulösen. Sie sollen dazu beitragen, einen Einbruch, bei dem eine Glasfläche beschädigt wird, zu erkennen und sofort die Polizei oder den Sicherheitsdienst zu verständigen, damit die Täter noch vor Beendigung der Tat gestellt werden können. Glasbruchmelder spielen eine wichtige Rolle im Gesamtsystem der Sicherheitstechnik und bieten einen zusätzlichen Schutz gegen Einbruch, Vandalismus und unerwünschte Eindringlinge.

Funktionsweise und Technologie

Glasbruchmelder arbeiten in der Regel auf der Basis von Schallerkennung oder Vibrationserkennung. Schallbasierte Melder erfassen die charakteristischen Frequenzen, die beim Zerbrechen von Glas entstehen. Sie sind darauf programmiert, das Klangmuster von Glasbrüchen von anderen Umgebungsgeräuschen zu unterscheiden. Vibrationserkennungsmelder hingegen registrieren die Erschütterungen, die beim Aufprall oder Zerbrechen von Glas entstehen. Moderne Glasbruchmelder verwenden oft eine Kombination aus beiden Erkennungsmethoden, um die Genauigkeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Glasbruchmelder Anwendungsbereiche

Glasbruchmelder werden in verschiedenen Umgebungen eingesetzt, darunter Wohnhäuser, Büros, Geschäfte, Banken, Museen und andere öffentliche Einrichtungen. Sie können an Fenstern, Glastüren, Glasvitrinen und anderen gläsernen Flächen montiert werden, die als potenzielle Einbruchspunkte dienen könnten.

Vorteile von Glasbruchmeldern

Effektive Ergänzung zur Alarmanlage

Ein Glasbruchmelder ist eine sinnvolle Ergänzung zu einer bestehenden Alarmanlage. Wenn ein Einbrecher versucht, das Glas zu zerbrechen, löst der Melder den Alarm aus und benachrichtigt die Sicherheitszentrale oder einen Überwachungsdienst. Dadurch wird eine schnelle Reaktion ermöglicht, was die Wahrscheinlichkeit von Diebstahl oder Vandalismus erheblich reduziert.

Fehlalarm-Reduzierung

Moderne Glasbruchmelder sind darauf ausgelegt, Fehlalarme zu minimieren. Sie berücksichtigen Faktoren wie die Glasdicke, um versehentliche Auslösungen durch laute Geräusche in der Umgebung zu vermeiden. Zudem können sie oft so eingestellt werden, dass sie nur auf bestimmte Frequenzen reagieren, die charakteristisch für Glasbrüche sind.

Einfache Integration und Bedienung

Glasbruchmelder lassen sich leicht in bestehende Sicherheitssysteme integrieren. Die meisten Modelle werden kabellos betrieben, was die Installation unkompliziert macht. Moderne Glasbruchmelder sind auch oft mit Smart-Home-Technologie kompatibel, sodass sie sich bequem über eine App auf dem Smartphone überwachen und steuern lassen.

Glasbruchmelder Produktempfehlungen

Sehen Sie sich hier die Amazon Bestseller für Glasbruchmelder an

Bestseller Nr. 1
Glasbruchalarm mit lautem 120dB Alarm, Glasbruchmelder Fensteralarm Drahtloser Fenstervibrationssensor, Geeignet für Sicherheit und Diebstahlschutz für Familien, Kinder, Hotels (8 Stück)
  • Designzweck: Schützen Sie sich und Ihre Familie! Klebstoff Glasbruchalarm, wenn das Fensterglas aufrüttelt oder bricht, wird ein 120dB-Alarm ausgelöst. Vertreibe potenzielle Eindringlinge.
Bestseller Nr. 2
ERABOS® Premium-Glasbruchalarm GX100 | KEIN FEHLALARM mehr | 2 Stück Aktion | Profi-Glasbruchmelder | Glasbruchsensor | Einbruchschutz mit Fensteralarm
  • DIE MARKE ERABOS wurde von einem Polizeibeamten gegründet, mit dem Ziel, interessierten Kunden hochwertige und leistbare Sicherheitsprodukte anzubieten - Schützen Sie sich jetzt!
Bestseller Nr. 3
WER Ultra-Dünner Fensteralarm Glasbruchalarm Mini-Alarmanlage Aufkleber Alarmanlage mit Erschütterungssensor, Security Alarmsirene bis 100dB, 50m Reichweite Batteriebetrieb (4er Set, Schwarz)
  • ERKENNT FENSTERVIBRATIONEN – Warnt Sie sofort vor einem möglichen Einbruch mit lautem 100dB-Alarm, 3 LR44-Batterien (im Lieferumfang enthalten)

 

Glasbruchmelder Varianten

Akustische Melder

Dabei kommen verschiedene Glasbruchmelder zum Einsatz. Mit akustischen Geräten können größere Glasfronten überwacht werden. Die Geräte reagieren auf die typischen Geräusche, die zerbrechende Glasscheiben verursachen. Während der Verletzung des Glases kommt es akustisch zu einem steilen Amplitudenanstieg. Das Aufschlagen des herunterfallenden Materials auf den Boden generiert dagegen eine schwächere Amplitude. Die Geräte reagieren nur auf diese akustische Abfolge. So wird verhindert, dass alltägliche Geräusche oder bloßes Klopfen gegen einen Scheibe bereits einen Alarm auslösen. Wird so ein Glasbruch entdeckt, wird dieser unverzüglich der Alarmzentrale gemeldet. Ein akustischer Glasbruchmelder überwacht dabei den gesamten Raum. Damit er bestmöglich funktioniert, muss er so installiert werden, dass er auf die zu überwachende Glasfläche gerichtet ist.

Erschütterungsmelder

Ein Erschütterungsmelder reagiert dagegen auf Vibrationen und Körperschallsignale. Schallwellen und Vibrationen, die für Einbruchsversuche spezifisch sind, werden so erkannt und unverzüglich der Alarmzentrale gemeldet. Das Gerät erfasst dabei die Erschütterung der Oberfläche, auf der er installiert wurde. Die Geräte können deshalb auch an Gegenständen angebracht werden, die nicht bewegt werden sollen, wie etwa wertvollen Bildern oder Antiquitäten. Neben Glasflächen kann mittels dieser Geräte auch das Durchbrechen von Holztüren oder Gipswänden festgestellt werden. Der Erfassungsdurchmesser dieser Geräte beträgt, in Abhängigkeit vom Material, bis zu vier Meter. Hochwertige Geräte erkennen dabei anhand der Schallfrequenz den Unterschied zwischen einem Durchbruch und einem bloßen Aufprall, so dass kein Falschalarm durch geworfene Gegenstände oder Vögel ausgelöst werden kann. Die Sensibilität der Erschütterungsmelder lässt sich ebenfalls regulieren, so dass sie flexibel an das jeweilige Überwachungsumfeld angepasst werden können.

Bei sogenanntem „Alarmglas“ wird in einer Ecke der Glasfront eine Alarmspinne installiert. Dabei handelt es sich um ein Netz aus elektrischen Leitern, die beim Bruch des Glases unterbrochen werden, was dann zur Auslösung des Alarms führt.

Glasarten und Berücksichtigung der Empfindlichkeit

Glasbruchmelder müssen unterschiedliche Glasarten berücksichtigen, da diese unterschiedliche Schall- oder Vibrationsmuster erzeugen. Einfaches Fensterglas, Sicherheitsglas oder Verbundglas können sich in ihren akustischen Eigenschaften unterscheiden. Moderne Glasbruchmelder verfügen oft über Einstellungen zur Anpassung der Empfindlichkeit, um eine zuverlässige Erkennung für verschiedene Glasarten zu gewährleisten.

Überwachungsbereich und Platzierung

Die Platzierung der Glasbruchmelder ist entscheidend für ihre Effektivität. Ein professioneller Sicherheitsexperte kann den optimalen Überwachungsbereich für die Melder bestimmen und sie strategisch an den potenziellen Einbruchspunkten platzieren. Dies kann je nach den spezifischen Räumlichkeiten und Sicherheitsanforderungen variieren.

Kombination mit anderen Sicherheitssystemen

Glasbruchmelder können ideal mit anderen Sicherheitstechnologien wie Bewegungsmeldern, Tür- und Fenstersensoren sowie Überwachungskameras kombiniert werden. Eine ganzheitliche Sicherheitslösung bietet einen umfassenden Schutz für Wohn- und Geschäftsräume und kann auf unterschiedliche Bedürfnisse und Budgets zugeschnitten werden.

Differenzierung von Innen- und Außenraum

Bei der Planung des Sicherheitssystems ist es wichtig, den Unterschied zwischen Innen- und Außenraum zu berücksichtigen. In Außenbereichen können Witterungseinflüsse wie Regen und Wind die Funktion von Glasbruchmeldern beeinflussen. Deshalb sollten speziell für den Außeneinsatz konzipierte Modelle verwendet werden.

Fazit:

Glasbruchmelder sind eine wertvolle Sicherheitskomponente, die dazu beitragen kann, das Sicherheitsniveau von Wohn- und Geschäftsräumen erheblich zu verbessern. Sie bieten eine effektive Möglichkeit, Glasbrüche zu erkennen und frühzeitig auf potenzielle Einbrüche oder Vandalismus hinzuweisen. Investitionen in moderne Sicherheitstechnik wie Glasbruchmelder können das Gefühl der Sicherheit erhöhen und gleichzeitig das Risiko von Schäden und Verlusten minimieren. Eine sorgfältige Planung, professionelle Installation und regelmäßige Wartung sind entscheidend, um die volle Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Glasbruchmelder zu gewährleisten.

Weiter zu:

Bild von Michael Bußmann auf Pixabay