Startseite » Ratgeber » Ratgeber: Vorhängeschlösser

Ratgeber: Vorhängeschlösser


 

Es gibt Dinge, die möchte man so gut wie möglich schützen. Das kann ein teures Fahrrad, aber auch das Kellerabteil im Mehrfamilienhaus sein. In beiden Fällen ist ein sicheres Vorhängeschloss wichtig. Prinzipiell ist ein solcher Kauf schnell getan, doch es ist wichtig, nicht am falschen Ende zu sparen, wenn es um die Sicherheit geht. Im nachfolgenden Ratgeber erfahren Sie, was ein sicheres Vorhängeschloss auszeichnet, welche Arten es gibt und worauf es beim Kauf sonst noch zu achten gilt.

Für jeden Einsatzzweck das richtige Vorhängeschloss

Angesichts des immer größer werdenden Angebots auf dem Markt ist es oft nicht einfach, das richtige Produkt zu finden. Denn gerade, wenn es um den Kauf eines Vorhängeschlosses geht, ist es wichtig, auf einige Dinge zu achten. Vor allem jedoch ist der Einsatzzweck entscheidend. Mittlerweile sind die unterschiedlichsten Schlosstypen auf dem Markt zu finden, die alle individuelle Vor- und Nachteile aufweisen, welche man kennen sollte und die für die Kaufentscheidung von Bedeutung sind.

Typische Einsatzbereiche von Vorhängeschlössen sind zum Beispiel das Verschließen von Schuppen, Garagen oder auch Kellerabteilen. Lagert man dort teure Dinge, ist es besonders wichtig, auf ein sicheres Vorhängeschloss zu achten. Doch auch Fahrräder, Schränke oder Automaten lassen sich damit absichern. Man sollte also in erster Linie wissen, was gesichert werden soll, ehe ein passendes Schloss erworben wird. So kann man sich dann auch entsprechend dazu beraten lassen.

Die gängigsten Arten von Vorhängeschlössern

Stift-zugehaltenes Schloss

Bei Stift-zugehaltenen Schlössern handelt es sich um die am weitesten verbreiteten Varianten der Vorhängeschlösser. Erkennen lassen sie sich daran, dass man sie ganz normal mit einem Schlüssel öffnet und verschließt. So kommen sie vor allem zum Verschließen von Keller- oder Dachbodenabteilen zum Einsatz. Stift-zugehaltene Schlösser verfügen über je einen Griff und einen Bart, wobei der Bart über Zähne verfügt, die alle individuell angeordnet sind. Der Schlüssel drückt die Stifte im Schließzylinder herunter und er lässt sich umdrehen.

Drehscheiben-zugehaltenes Schloss

Drehscheiben-zugehaltene Schlösser funktionieren ähnlich wie Stift-zugehaltene Schlösser, lassen sich jedoch mit einem Schlüssel auf- und abschließen, der eine runde Form aufweist und mit kleinen Kerben versehen ist. Auch sie bieten eine einfache und komfortable Handhabung auf manuellem Wege.

Zahlenschloss

Wer lieber vollständig auf Schlüssel verzichten möchte, kann alternativ dazu ein Zahlenschloss montieren. In diesem Fall kann das Schloss nur mit einem selbst festgelegten Code geöffnet werden. Tendiert man dazu, Schlüssel schnell zu verlegen oder ganz zu verlieren, hat aber ein gutes Gedächtnis, dann ist ein solches Schloss eine gute Alternative zu einem mit Schlüsseln.

Bolzenschloss

Dieses Schloss verfügt über einen Bolzen, der sich innerhalb des Gehäuses befindet. Ein großer Vorteil ist, dass Bolzenschneider, die oft zum Knacken von Schlössern verwendet werden, keine Chance an diesen Schlössern haben, da die Öffnungsweite nicht ausreicht.

Diskusschloss

Eindeutig erkennen lässt sich ein Diskusschloss an seiner runden Form. Öffnet oder schließt man es, wird der sich darin befindende Bolzen gedreht oder verschoben. Darüber hinaus verfügen diese Schlösser über weitere Schließteile, welche es für Einbrecher praktisch unmöglich machen, sie zu knacken.

Vorhängeschloss mit Fingerabdrucksensor

Wer sich weder auf Schlüssel noch auf eine Zahlenkombination verlassen möchte, ist mit einem Vorhängeschloss mit Fingerabdrucksensor gut beraten. Es können meist mehrere Fingerabdrücke eingelesen werden. Dadurch lässt sich das Schloss bequem von verschiedenen Personen öffnen ohne dass ein Risiko besteht, Schlüssel zu verlieren oder die Zahlenkombination zu vergessen.

Aus welchen Materialien sollte ein Vorhängeschloss bestehen?

Prinzipiell sollten Vorhängeschlösser stets aus Metall bestehen, da Kunststoff ein viel zu unsicheres Material ist, das sich leicht durch Dritte bearbeiten lässt. Metall-Schlösser bestehen für gewöhnlich aus Stahl, Messing oder Aluminium. Messing lässt sich an einer leicht bräunlichen Legierung erkennen, welche aus Zink und Kupfer besteht. Messingschlösser sind aufgrund ihrer hohen Korrosionsbeständigkeit und Widerstandskraft weit verbreitet und geschätzt.

Zwar sind Schlösser aus Aluminium ebenso beliebt, gelten jedoch nicht als besonders sicher. Deshalb sollten sie nur dann genutzt werden, wenn das Einbruch- und Diebstahlrisiko nicht sonderlich hoch ist. Die sicherste Materialvariante ist ein Schloss aus Stahl. Das Material gilt als sehr widerstandsfähig. Gehärteter Stahl kommt insbesondere beim Schlossbügel zum Einsatz – damit haben es Langfinger besonders schwer, das Schloss zu knacken.

Worauf sollte man beim Kauf eines Vorhängeschlosses achten?

Vorhängeschlösser sind vielseitig einsetzbar. – Bild von “Adriano Gadini” auf Pixabay

Vorhängeschloss ist nicht gleich Vorhängeschloss. Wie beim Kauf aller anderen Dinge ist es auch hier wichtig, auf Qualität und Funktionalität zu achten. Jedoch gibt es einige Aspekte, auf die besonderen Wert gelegt werden muss, damit das neue Schloss auch zuverlässig seinen Zweck erfüllt.

  • Dazu gehört vor allem ein prüfender Blick auf den Bügel, der normalerweise der typische Schwachpunkt der meisten Vorhängeschlösser ist. Soll ein Schloss geknackt werden, machen sich Kriminelle meist als Erstes am Bügel zu schaffen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass dieser möglichst aus gehärtetem Stahl besteht und der Durchmesser ebenfalls dick genug ist. Je dicker der Bügel, desto schwerer lässt er sich aufbrechen.
  • Eine entscheidende Rolle spielen jedoch auch das Gewicht und die Maße. Je kleiner die Abmessungen eines Vorhängeschlosses sind, desto einfacher kann es zerstört werden. Mit einem großen, schweren und robusten Schloss ist man also am besten beraten.
  • Und: Weil die meisten Vorhängeschlösser sich im Außenbereich befinden, sollte das Modell korrosionsbeständig bzw. wasserfest sein. Hierfür wird das Material in der Regel mit Kunststoff oder einem anderen rostfreien Material ummantelt, um es witterungsbeständig zu machen.

Woran lassen sich gute Vorhängeschlösser erkennen?

Die Qualität eines Vorhängeschlosses können auch Laien oft schon auf den ersten Blick erkennen, wenn sie einen Blick auf das Material werfen: Nicht nur der Schlosskörper, sondern auch der Bügel sollten so massiv wie möglich gefertigt sein. Messingschlösser weisen meist eine Breite von bis zu 40 mm auf. Ist das Risiko eines Diebstahls nur durchschnittlich hoch, kann es sich durchaus auch um ein Schloss aus Aluminium handeln. Mehr Schutz bieten Vorhängeschlosser, die vollständig aus gehärtetem Stahl bestehen.

Damit das Schloss nicht durch Dritte manipuliert werden kann, sind einige Modelle auch mit weiteren Ausstattungsmerkmalen versehen – wie zum Beispiel mit einem Anbohrschutz. Dieser ist eine Schutzplatte, die vor den Schließzylinder gesetzt wird und sich beim Ansetzen eines Bohrers automatisch mit dreht. So kann der Zylinder nicht manipuliert werden.

Wieviel kostet ein Vorhängeschloss?

Weil es mittlerweile eine große Bandbreite an Vorhängeschlössen gibt, ist die Preisspanne groß: Von sehr günstigen Modellen, die nur wenige Euro kosten, bis hin zu teuren Hochsicherheitsschlössern, für die man deutlich tiefer in die Tasche greifen muss, findet sich für jeden Bedarf etwas Passendes.

  • Im Durchschnitt sollten für ein hochwertiges Modell zwischen 20 und 30 Euro einkalkuliert werden, wobei der Kauf über das Internet in der Regel preiswerter ist.
  • In erster Linie hängt der Preis für ein Vorhängeschloss allerdings von der Ausstattung, dem verwendeten Material und nicht zuletzt auch vom Hersteller ab.
  • So sind Modelle aus Aluminium oder Messing meist preiswerter als ein Modell aus gehärtetem Stahl.
  • Wer sehr wertvolle Gegenstände schützen möchte, sollte sich auch ein entsprechend hochwertiges Vorhängeschloss kaufen – wenngleich dies schnell bis zu 100 Euro kosten kann.

Dennoch gilt: Bei einem Vorhängeschloss sollte man in keinem Fall am falschen Ende sparen, denn sonst hat man unter Umständen das Nachsehen.

Wo kann man ein Vorhängeschloss kaufen?

Wer auf der Suche nach einem geeigneten Vorhängeschloss ist, findet inzwischen in vielen Geschäften eine große Auswahl: Baumärkte, Kaufhäuser und Fachmärkte für Sicherheitstechnik halten ein großes Sortiment bereit. Gleichzeitig ist natürlich auch die Auswahl im Internet sehr umfassend, denn hier gibt es hunderte verschiedener Händler mit unterschiedlichen Angeboten.

Wer Geld sparen möchte, ist mit einem Kauf im Internet gut beraten, muss allerdings berücksichtigen, dass er dort normalerweise keine umfassende und fachlich fundierte Beratung erhält. Wem dies besonders wichtig ist, der sollte sich lieber in ein Fachgeschäft begeben.

 

Zahlreiche Angebote sind auch auf Amazon und Ebay zu finden:

AngebotBestseller Nr. 2
ABUS T65AL/40 'myLock' Vorhangschloss Aluminium, Schwarz
2.503 Bewertungen
ABUS T65AL/40 "myLock" Vorhangschloss Aluminium, Schwarz
  • Vorhangschloss "my Lock" zur individuellen Sicherung von Spinden und Schränken
Bestseller Nr. 3
Abus 64TI/20 Titalium
4.099 Bewertungen
Abus 64TI/20 Titalium
  • Material: Titalium

 

Weiter zu:

Bildquelle Titelbild: Bild von “ComMkt” auf Pixabay

Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Security-News per E-Mail. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Anzeige