Startseite » Ratgeber » Geldtransporte & Werttransporte – darauf kommt es besonder an.

Geldtransporte & Werttransporte – darauf kommt es besonder an.

Sicherheitsdienst Empfang

 

Auch im digitalen Zeitalter spielt der sichere Transport von Geld oder Wertgegenständen noch immer eine große Rolle. Dabei kann es sich um Kleingeld, um Tageseinnahmen, um Gold in Barrenform oder auch um Schatzbriefe, Wertpapiere und Ähnliches handeln. Das Wichtigste ist, dass die Sicherheit stets im Fokus steht – ermöglicht wird dies durch modernste Technik ausgeklügelter Geld- und Werttransporte sowie professionellen Fachkräften, die entsprechend für einen solchen Transport ausgebildet worden sind.

 

Der Werttransport – worauf es dabei besonders ankommt

Ein Werttransport bezeichnet – wie der Name bereits verrät – den Transport wertvoller Gegenstände, die nicht so einfach mit einem normalen Fahrzeug von einem Ort zum anderen gebracht werden dürfen. Das können beispielsweise Bargeld in Münz- oder Scheinform sein oder auch ein Tresor mit Schmuck oder Goldbarren sowie archäologischen Funden, Verträgen, Aktien, Kunstwerke namhafter Künstler und Ähnliches sein.

Beim Transport von all diesen Objekten kommt es darauf an, dass der Transport entsprechend gesichert ist, so dass auf dem Weg zum Ziel nichts passieren kann. Einerseits ist es hier besonders wichtig, dass das Sicherheitspersonal und die Fahrer entsprechend geschult sind, andererseits muss auch der Transport selbst besonders sicher erfolgen. Im besten Fall lässt sich ein Geld- oder Werttransport von Außenstehenden gar nicht als solcher erkennen: Natürlich fällt ein gepanzerter Geldtransporter sofort ins Auge, doch es gibt auch andere Fahrzeuge, die ganz unscheinbar wirken, aber Gegenstände von unermesslichem Wert transportieren können. Das hat den großen Vorteil, dass niemand, der nicht darüber Bescheid weiß, einen Wert- oder Geldtransport in einem so unscheinbaren Fahrzeug vermuten würde. Auch der Kurier selbst agiert verdeckt und führt den Transport schnell, reibungslos und zuverlässig durch.

So werden Tag für Tag Kreditinstitute und Banken mit großen Mengen an Bargeld versorgt, doch auch Aktien, wichtige staatliche Dokumente und vieles mehr lassen sich sicher transportieren. Ein professionelles Unternehmen, das sich auf Werttransporte spezialisiert hat, verfügt über entsprechend gesicherte Fahrzeuge und weiß genau, worauf es ankommt. Wird an ein solches Unternehmen eine Anfrage gestellt, erfolgt deren Bearbeitung mit höchster Vertraulichkeit und Diskretion – so, dass so wenige Menschen wie nötig über den Transport und das jeweilige Gut Bescheid wissen.

Im besten Fall wissen nur der Absender und der Empfänger darüber Bescheid, so dass der Werttransport unter maximaler Geheimhaltung durchgeführt wird. Selbstverständlich gibt es auch Fahrzeuge, die speziell für bestimmte Objekte gebaut sind, wie zum Beispiel Kastenwägen oder Transporter mit Sicherungen für wertvolle Kunstschätze, die während der Fahrt natürlich auch entsprechend gesichert werden müssen. Man stelle sich nur vor, ein Gemälde von einem berühmten Maler wie Picasso oder Rembrandt würde auf dem Weg in ein anderes Museum durch eine Unebenheit auf der Straße irreparabel beschädigt werden – so etwas darf in keinem Fall passieren.

 

Welche Voraussetzungen gelten für einen gelungenen Werttransport?

Je höher der Wert eines Transportguts ist, desto zuverlässiger, sicherer und diskreter muss dieser erfolgen. Erfahrene Unternehmen für Geld- und Werttransporte bieten ihren Auftraggebern maximale Zuverlässigkeit und Sicherheit. Vom eigentlichen Transport wissen nur so viele Personen wie nötig. Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um Kaufverträge, einen Koffer mit Bargeld oder auch um pures Gold handelt, welches von A nach B gebracht werden muss – immer handelt es sich um Güter von hohem Wert, die in keinem Fall beschädigt, gestohlen oder verloren werden dürfen.

 

Wie lassen sich Werttransporte ausreichend versichern?

Ein Werttransport von Bargeld, aber auch von Objekten muss in jedem Fall versichert werden. Denn sollte es beim Transport wirklich einmal zu einem Unfall kommen, so wird das Unternehmen, das den Transport durchführt, dafür haftbar gemacht. Nicht ganz einfach ist die Lage allerdings bei Gegenständen mit Sammler- oder Liebhaberwert. Dieser kann sich nämlich – wie beispielsweise im Zuge einer Auktion – stetig verändern, sei es nach oben oder nach unten. Wenn der Werttransport allerdings durchgeführt wird, so muss er zu jenem Zeitpunkt bestimmt und entsprechend ausreichend versichert werden. Diese Aufgabe wird normalerweise ebenso vom Transportunternehmen übernommen.

Hinsichtlich der Vorbereitung von Werttransporten kommen sowohl der eigentliche Versicherungswert als auch die Inanspruchnahme einer womöglich erforderlichen Versicherung zum Tragen. Viele Transportunternehmen bieten eigene Versicherungen an oder kooperieren mit entsprechenden Versicherungsgesellschaften, so dass die Kunden direkt alles aus einer Hand erhalten und sich um nichts kümmern müssen.

 

Wie müssen Geld- und Werttransporte abgesichert sein?

Ein professionelles Unternehmen für Geldtransporte verfügt über mehrere Arten von Fahrzeugen, welche sich für alle Typen von Geld- und Werttransporten eignen und natürlich auch dafür zugelassen sind. Ausgestattet sind diese unter anderem mit einer soliden Panzerverglasung, einer integrierten Alarmanlage sowie auch einer Trennscheibe zwischen dem Fahrer und Beifahrer, was für zusätzliche Sicherheit sorgt. Auch der Innenbereich, in dem sich die Güter befinden, ist vom Fahrerhaus durch eine Scheibe getrennt. Ergänzt wird die umfassende Ausstattung durch strenge Regeln der Versicherungen, welche genau vorgeben, wie ein Werttransport erfolgen muss. Durchgeführt werden darf der eigentliche Transport auch nur von speziell dafür ausgebildeten und zertifizierten Sicherheitskräften, das auch eine Lizenz für Schusswaffen besitzen.

Nicht wenige Wert- und Geldtransporte werden nicht nur innerhalb einer Stadt, sondern mitunter auch über weite Strecken oder sogar auf internationalem Wege zurückgelegt. Dafür müssen die entsprechenden Fahrzeuge ausgerichtet und zugelassen sein, weiterhin ist ein reibungsloser Ablauf des Transports unter Einhaltung der Grenzbestimmungen von größter Bedeutung.

 

Welche Voraussetzungen muss das Sicherheitspersonal erfüllen?

Wer sich selbst für den Transport von Wertgegenständen und Geld bewerben möchte, muss einige relevante Voraussetzungen dafür erfüllen. So ist es beispielsweise in den meisten entsprechenden Unternehmen eine Grundvoraussetzung, ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vorweisen zu können. Auch eine Bonitätsauskunft der Schufa muss in vielen Fällen vorgelegt werden. Der Fahrer muss über einen Führerschein der Klasse B verfügen und darüber hinaus gemäß § 34a GeWO unterrichtet worden sein. Im Rahmen der Ausbildung durchlaufen die Bewerber auch eine Waffensachkundeprüfung, damit im Ernstfall für Sicherheit gesorgt ist.

 

Moderne Sicherheitsmaßnahmen für einen reibungslosen Transport von Geld oder Wertgütern

Es gibt inzwischen zahlreiche Möglichkeiten, um Fahrzeuge, die wertvolle Güter oder Geld transportieren, zu jedem Zeitpunkt aus zu überwachen. Eine Ortung per GPS ist in der heutigen Zeit längst selbstverständlich und gehört für fast jedes Sicherheitsunternehmen fest zum Repertoire. Dabei können Mitarbeiter aus der Zentrale jederzeit überprüfen, wo sich ein Fahrzeug mit wertvollen Objekten oder Geld gerade befindet und ob es sich an den vorgegebenen Weg hält. Bei Abweichungen schlägt das System umgehend Alarm. Die Ortung erfolgt in Echtzeit per GPS und wird unter anderem mittels eines Peilsenders und -empfängers ausgeführt. Auch können Mitarbeiter aus der Zentrale zu jedem Zeitpunkt mit dem Sicherheitspersonal im Fahrzeug Kontakt aufnehmen oder wichtige Mitteilungen durchgeben.

Die aktuelle Position des Transportfahrzeugs kann dann ganz bequem über eine Landkarte per GPS ermittelt werden. Sofern das Fahrzeug eine Änderung der Route vornehmen muss, kann diese Information unmittelbar an den Fahrer übermittelt werden. So ist kein Funkkontakt, der bekanntlich nicht abhörsicher ist, erforderlich. Eine Ortung mit Hilfe von Satelliten lässt sich natürlich auch an weitere Möglichkeiten zur Überwachung und vor Diebstahl koppeln.

Auch für den Personen- und Objektschutz gibt es entsprechende Maßnahmen zur Überwachung per GPS. Wenn es darum geht, größere Bereiche zu sichern, so lassen sich mit der Hilfe von GPS die entsprechenden Strecken bestimmen und überwachen. Mittels einer einfachen Ortung kann so zu jedem Zeitpunkt herausgefunden werden, wo das Fahrzeug gerade unterwegs ist. Wenn das Sicherheitspersonal im Transportfahrzeug gewisse Wegpunkte nicht zur vorgegebenen Zeit erreicht hat, kann ein Alarm ausgelöst werden oder auch eine Meldung an die Zentrale erfolgen. Wenn der Transport wie geplant ausgeführt wird, so bieten Aufzeichnungstechnologien die Möglichkeit, immer einen Nachweis für die Ausführung dieser Aufgabe zu besitzen. Dieser Aspekt ist gerade für die Haftung bei Diebstahl oder Verlust von größter Bedeutung!

Häufig wird die Route so gewählt, dass die Chance eines Überfalls oder Diebstahls möglichst gering ist. Vermieden werden sollen dabei vor allem Routen, bei denen das Fahrzeug oft zum Stehen kommt, wie an Kreuzungen, Ampeln und Baustellen. Wenn es aber im schlimmsten Fall doch einmal zu einem Diebstahl kommen sollte, so wird sofort der Alarm ausgelöst. Das geschieht entweder, sobald das Fahrzeug von seiner vorgegebenen Route abweicht oder sobald das Wertgut im Transporter sich davon entfernt.

Newsletter abonnieren

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Security-News per E-Mail. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Anzeige