Startseite » Ratgeber » Ratgeber: Abschließbare Fenstergriffe
Maskierter Verbrecher bricht ein

Ratgeber: Abschließbare Fenstergriffe

 

Abschließbare Fenstergriffe – sinnvoll in den Bereichen Einbruchsschutz und Kindersicherung

Dass Präventionsmaßnahmen beim Schutz vor Einbrüchen ihre Wirkung zeigen, ist schon anhand diverser polizeilicher Kriminalstatistiken (PKS) ersichtlich. So liegen die verzeichneten Einbrüche seit Jahren erstmals wieder unter der 100.000er Grenze. Meist wurden die Einbrüche über leicht erreichbare Fenster, Fenster- und Wohnungstüren begangen. Doch bei fast 50 Prozent blieb es aufgrund richtiger Sicherungstechnik und durch richtiges Verhalten bei dem Einbruchsversuch.

Eine nicht zu unterschätzende und sehr sinnvolle Einbruchsschutzmaßnahme ist die Ausrüstung der Fenster mit abschließbaren Fenstergriffen. Da ein derartiger Griff das Aufhebeln der Fenster verhindert, trägt er zur Erhöhung der Sicherheit im eigenen Zuhause bei. Wie abschließbare Fenstergriffe funktionieren, welche Arten es gibt, welche Vor- und Nachteile sie haben, über all das gibt der nachfolgende Ratgeber Auskunft.

 
 

Abschließbare Fenstergriffe – was ist darunter zu verstehen?

Der Aufbau eines abschließbaren Fenstergriffs unterscheidet sich von dem eines normalen Griffs nur in der Funktion, den Griff abschließen und die sogenannte „Olive“ nicht mehr bewegen zu können. Das heißt, diese Fenstergriffe sind mit einem Schließzylinder ausgestattet, der mithilfe eines passenden Schlüssels verschlossen wird. Aber auch Fenstergriffe, die über eine Zahlenkombination zu verschließen sind, sind erhältlich. Ist der Griff erst einmal in einer bestimmten Stellung verriegelt beziehungsweise abgeschlossen worden, ist es nicht mehr möglich, ihn in eine andere Stellung zu drehen. Die Entriegelung des Griffes kann nur mit dem dazugehörenden Schlüssel erfolgen. Es sei denn, es handelt sich um einen abschließbaren Fenstergriff, der mit einem Druckzylinder ausgestattet ist. Hier erfolgt die Ver- und Entriegelung nur mittels Fingerdruck.
 
 

Abschließbare Fenstergriffe – die Arten

Bei den abschließbaren Fenstergriffen wird zwischen einfachen abschließbaren Fenstergriffen, Fenstergriffen mit Alarmierung und kindersicheren Fenstergriffen unterschieden.
 

Einfache abschließbare Fenstergriffe

Die einfachen abschließbaren Griffe unterscheiden sich von ungesicherten Fenstergriffen durch die Ausstattung mit einem Schloss. Dieses macht den Griff unbeweglich, sobald es mithilfe des dazugehörigen Schlüssels verriegelt wurde. Da es zum Öffnen oder Kippen des verriegelten Fensters einen Kraftaufwand von 50 bis 100 Newtonmeter bedarf, wird es Einbrechern nicht leicht gemacht, durch ein kleines Loch, das in die Fensterscheibe geschnitten wurde, den Fenstergriff zu betätigen. Ein Öffnen des Fensters ist ohne das Hinterlassen von Geräuschen kaum möglich. Damit erschweren die einfachen abschließbaren Fenstergriffe die Vorhaben von Einbrechern und sind somit einbruchssicher. Um ein Fenster effektiv mit einem einfachen abschließbaren Fenstergriff zu schützen, sollte man bei der Anschaffung auf einen Widerstand ab 100 Newtonmeter achten. Nicht vergessen sollte man, den Schlüssel nach dem Verschließen abzuziehen und an einen für Fremde nicht einsehbaren Ort zu deponieren.

Es gibt aber auch Modelle, die mit einem Druckzylinder ausgestattet sind. Das heißt, die Verriegelung des Fensters erfolgt durch Hineindrücken des Druckzylinders mit dem Finger. Ist der Zylinder eingerastet, kann das Fenster nicht mehr geöffnet werden. Nur wenn der Zylinder herausschaut, ist ein Betätigen des Fensters gegeben. Die Fenster lassen sich mit abschließbaren Fenstergriffen mit Druckknopf sehr einfach bedienen, da schon beim Hineindrücken des Knopfes die Fensterverriegelung ausgelöst wird.

 

Alarmgebende Fenstergriffe

Ein alarmgebender Fenstergriff ist im Gegensatz zu den einfachen abschließbaren Fenstergriffen in der Lage, die Hausbewohner und Anwohner durch ein lautes Alarmsignal über den Einbruchsversuch zu informieren. Sobald versucht wird, das verriegelte Schloss ohne dazugehörigen Schlüssel zu öffnen, wird ein sehr lauter Signalton (circa 110 Dezibel) ausgelöst. Es gibt aber auch Varianten, die über eine Funktastatur aktiviert beziehungsweise deaktiviert werden können. Da die alarmgebenden Fenstergriffe oftmals widerstandsfähiger als die einfachen Varianten sind, ist auch ein größerer Kraftaufwand, teilweise bis zu 200 Newtonmeter, erforderlich. Ein Fenster manuell zu öffnen, ist daher nicht möglich. Also sind alarmgebende Fenstergriffe aufgrund des hohen Widerstandes und der Alarmfunktion sehr einbruchssicher und eine sinnvolle Investition.
 

Kindersichere Fenstergriffe

Der Unterschied zwischen einem einfachen verschließbaren Fenstergriff und einem kindersicheren Fenstergriff besteht darin, dass das Schloss auch verriegelt werden kann, wenn sich das Fenster in Kippstellung befindet. So ist nicht nur für eine gute Luft im Kinderzimmer gesorgt, sondern auch für Sicherheit. Anzuraten ist, gleichschließende Fenstergriffe anzuschaffen, da diese mit demselben Schlüssel verriegelbar sind. Da abschließbare, kindersichere Fenstergriffe ohne Probleme mit „Zuerst-Kipp-Fensterbeschlägen“ kombinierbar sind, wird empfohlen, diese neben den abschließbaren Fenstergriffen zu verwenden. Diese Beschläge bringen das Fenster erst in die Kippstellung, bevor es vollständig geöffnet werden kann. Kindern ist es also nicht möglich, das Fenster sofort vollständig zu öffnen. Der Widerstand bei den kindersicheren Fenstergriffen liegt bei 100 Newtonmeter.
 
 

Abschließbare Fenstergriffe – Eigenschaften im Überblick

Verschließbare Fenstergriffe – welcher ist der Richtige?

Abschließbare Fenstergriffe werden in verschiedenen Materialausführungen, Designs und Farbtönen angeboten. Eines haben sie aber alle gemeinsam, sie alle sollten den Normen der DIN 18267 entsprechen und über eine Zertifizierung nach dieser DIN verfügen. Dies gilt auch für die Schließzylinder (DIN 18104-1). Außerdem werden in der DIN 18267 hinsichtlich des Widerstands gegen das Abdrehen und Abreißen des Fenstergriffs zwei Beanspruchungsklassen definiert. Ist der Fenstergriff der Beanspruchungsklasse „eins“ (FG-S-1) zugeordnet, dann beträgt der Widerstand gegen das Abdrehen oder Abreißen des Griffes mindestens 100 Newtonmeter. Mindestens den doppelten Wert, also 200 Newtonmeter, muss der Widerstand gegen das Abdrehen oder Abreißen des Fenstergriffes betragen, wenn er zu der Beanspruchungsklasse „zwei“ (FG-S-2) gehört.

Da jedoch die Prüfung und auch die Klassifizierung nach der DIN 28267 freiwillig sind, besteht die Gefahr, dass es auf dem Markt auch Produkte gibt, die diesen Anforderungen nur teilweise oder gar nicht entsprechen. Daher sollte man sich im Interesse der eigenen Sicherheit immer für zertifizierte verschließbare Fenstergriffe entscheiden.

 
 

Verschließbare Fenstergriffe – die Montage Schritt für Schritt

Die Montage der einfachen verschließbaren Fenstergriffe ist sowohl in Eigenheimen als auch in Wohnungen möglich. Handelt es sich um eine Mietwohnung, ist der Einbau beziehungsweise die Nachrüstung mit verschließbaren Fenstergriffen allerdings mit dem Vermieter abzusprechen. Die Installation selbst lässt sich nach folgender Schritt-für-Schritt-Anleitung sehr einfach vornehmen:

  • Schritt 1: Zunächst ist der alte Fenstergriff in die „geöffnete“ Stellung zu bringen und zur Freilegung der Schrauben die Schutzkappe zur Seite zu schieben.
  • Schritt 2: Danach sind die Schrauben zu lösen und der Griff abzunehmen.
  • Schritt 3: Handelt es sich bei den Fenstern um nicht genormte Fenster, die sehr oft noch in Altbauwohnungen zu finden sind, könnte es erforderlich sein, zwei Löcher bohren zu müssen, um den neuen einfachen, abschließbaren Fenstergriff montieren zu können. Dabei ist darauf zu achten, dass diese Löcher genau nach dem Abstand zwischen den Schrauben und dem Vierkantstift des neuen abschließbaren Fenstergriffes gebohrt werden. Bei modernen genormten Fenstern, gleich welchen Materials sie sind, sollte sich dies erübrigen.
  • Schritt 4: Nun sind der Vierkantstift des abschließbaren Griffes in die dafür vorhandene Öffnung zu schieben und die Schrauben festzudrehen.
  • Schritt 5: Abschließend ist die Schutzkappe, wenn vorhanden, so zu drehen, dass die Schrauben abgedeckt und nicht mehr zu sehen sind. Fertig!

Hinsichtlich der Montage alarmgebender abschließbarer Fenstergriffe sollte man jedoch der jeweiligen Montageanleitung, die dem Produkt beiliegt, folgen. Bei diesen Fenstergriffen kann es eventuell notwendig sein, Zusatzteile wie beispielsweise Magneten installieren zu müssen.

 
 

Verschließbare Fenstergriffe – was Sie noch wissen sollten

Dass die Ausstattung der Fenster einer Wohnung oder eines Hauses mit verschließbaren Fenstergriffen Kosten verursacht, steht außer Frage. Daher ist es wichtig zu wissen, dass beispielsweise die KfW für einbruchhemmende Maßnahmen, unter anderem für den Einbau von Nachrüstsystemen für Fenster, zu denen verschließbare Fenstergriffe, Sicherheitszylinder und Pilzkopfverriegelungen gehören, Fördergelder anbietet. Nähere Informationen zur Fördermöglichkeit kann man über das KfW-Infocenter unter der Telefonnummer 0800-5399002 erhalten.

Wenn ein abschließbarer Fenstergriff allerdings in Kombination mit einer anderen Schutzmaßnahme, wie dem Anbringen einer sogenannten Splitterfolie auf der Fensterinnenseite angewandt wird, ist er am effektivsten. Die Glasscheibe würde bei Gewalteinwirkung durch den Einbrecher nicht splittern, sondern zusammengehalten und so das Erreichen des Griffes erschwert werden.

 
 

Die Vor- und Nachteile von verschließbaren Fenstergriffen

Natürlich haben auch verschließbare Fenstergriffe Vor- und Nachteile. Diese sind:

Vorteile:

  • Verschließbare Fenstergriffe als Einbruchsschutz verhindern das schnelle, fast lautlose Öffnen des Fensters, wenn der Einbrecher versucht, durch eine kleine Öffnung in der Fensterscheibe den Griff zu betätigen. Bei alarmgebenden Modellen ertönt sofort ein Alarmsignal, sobald sich jemand an dem verriegelten Fenstergriff zu schaffen macht.
  • Auch als Kindersicherung, besonders in den oberen Etagen, sind verschließbare Fenstergriffe eine sinnvolle Investition. Besonders die Modelle, die erst in Kippstellung gehen, bevor sie geöffnet werden können. Kleine Kinder spielen gern an Fenstern herum und laufen Gefahr, herauszufallen und sich schwere Verletzungen zuzufügen.

Nachteile:

  • Der größte Nachteil ist, dass das Fenster immer abgeschlossen ist und dass zum Lüften immer der Schlüssel benötigt wird. Um das „ewige“ Suchen des Schlüssels zu vermeiden, ist es von Vorteil ihn immer an derselben Stelle zu deponieren.
  • Befindet sich das Fenster in gekipptem Zustand, dann kann es relativ einfach aufgedrückt werden. Deshalb sollte man während des (längeren) Lüftens das Fenster immer im Auge haben.

 

Fazit

Da Einbrüche nach wie vor an der Tagesordnung sind und Fenster diesbezüglich eine große Schwachstelle darstellen, ist es wichtig, in einen guten Fenstereinbruchschutz zu investieren. Hierfür bieten sich einbruchhemmend wirkende, verschließbare Fenstergriffe an. Allerdings sollten die Fenstergriffe über einen hohen Widerstand gegen das Abdrehen oder Abreißen, mindestens 100 Newtonmeter, besser 200 Newtonmeter, verfügen. Je höher der Widerstand, desto schwerer wird es den Einbrechern gemacht. Empfehlenswert ist die Verwendung von zertifizierten Fenstergriffen. Auch als Kindersicherung sind die verschließbaren Fenstergriffe optimal und unabdingbar. Auf jeden Fall sollten in einem gut gesicherten Haus, vor allem im Erdgeschoss, verschließbare Fenstergriffe zur Grundausstattung gehören.

Die Auswahl an verschließbaren Fenstergriffen auf dem Markt ist sehr groß. Auch die Preisspanne ist breit gefächert und reicht von circa acht bis 40 Euro bei Modellen, die aus Aluminium gefertigt sind, und von circa 15 bis 120 Euro bei Edelstahl-Modellen. So wird für jeden, der seine Fenster mit verschließbaren Fenstergriffen ausstatten möchte, ein Produkt zu finden sein, dass seinen Bedürfnissen entspricht.

 
 

Wo können abschließbare Fenstergriffe gekauft werden?

Fenstergriffe sind bei den meisten Baumärkten erhältlich. Außerdem gibt es auch im Internet eine breite Auswahl von Markenherstellern und “No-Name”-Unternehmen.

Zahlreiche Angebote sind auch auf Amazon und Ebay zu finden:

Bestseller Nr. 1
kwmobile Fenstergriff Aluminium abschließbar 4X - Kindersicherung Fenstersicherung mit Schloss in Stiftlänge 35mm - Fensterschloss weiß RAL 9016
  • DREH UND KIPP: Mit den Fenstergriffen von kwmobile öffnen Sie Ihre Fenster und Türen mit der typischen Drehbewegung. Kippfenster können auch im gekippten Zustand abgeschlossen werden.
Bestseller Nr. 2
ABUS abschließbarer Fenstergriff FG200 weiß / 5er Set / Volks Fenstergriff / Universell passend durch verstellbarem Vierkantstift / kein Sägen notwendig / Kindersicherung / 84581 - weiß - 44259
  • KINDERSICHER: Abschließbarer Fenstergriff mit Druckzylinder - Speziell zur Sicherheit vor unbefugtem Öffnen durch Kinder oder um ein geöffnetes Kippfenster zu sichern.
AngebotBestseller Nr. 3
OLYMPIA FGS 100 FGS100 Abschließbarer Fenstergriff mit je 2 Schlüsseln | Fenstersicherung mit Schloss | Vierkant 7x7mm | Stiftlänge 35mm | Beschichtetes Metall, Weiß
  • SICHERHEIT: Für Dreh- und Kippfenster, sowie Terrassentüren | Verriegelbar bei offenem und gekippten Fenstern bzw Türen

Weiter zu: