Startseite » Ratgeber Sicherheitsbekleidung » Security Jacken – Sicher unterwegs trotz Wind und Wetter

Security Jacken – Sicher unterwegs trotz Wind und Wetter

Titelbild Security Jacken

 

Welche Jacken eignen sich für den Security Dienst?

Besonders bei Außeneinsätzen ist eine gute Security Jacke oft unverzichtbar. Die Ausahl an Modellen ist groß, aber einige Varianten eignen sich besonders gut für den Securitydienst:

Blouson

Die klassische Kurzjacke, auch Blouson genannt, ist ideal für die Übergangszeiten zwischen den Jahreszeiten. Sie verleiht eine gute Figur und ist in der Regel aus einem strapazierfähigen, atmungsaktiven und pflegeleichtem Material hergestellt. Dank dank des leicht taillierten Schnittes sitzt sie bei jeder Figur gut. Charakteristisch für die Blousons sind elastische Bündchen an den Ärmeln und unten am Jackenabschluss, die vor Wind und Nässe schützen und für einen guten Sitz sorgen.

 

Multifunktionsjacken

Auch Multifunktionsjacken eignen sich hervorragend als Security Jacke. Der Außenstoff ist meist winddicht und wasserabweisend. Bei vielen Modellen sind die Ärmel abnehmbar, wodurch sich die Jacke auch als Weste tragen lässt. Die Kapuze kann bequem eingerollt im Kragen versteckt werden, der Sitz ist locker und eher weit, so dass bei Bedarf auch ein Pullover unter der Weste getragen werden kann. Einige Modelle bestehen aus atmungsaktiven Einsätzen und/oder Innenfutter, Longjacket Versionen bieten zusätzlichen Schutz im Rücken- und Nierenbereich. All diese Eigenschaften machen die Multifunktionsjacke zum Alleskönner, der sich besonders bei unstabilen Wetterlagen anbietet.

Unsere Empfehlung:

 

Parkas und Langjacken

Diese Jacken sind besonders für die kalte und windige Jahrszeit geeignet.
Träger, die empfindlich auf kalte Zugluft im Bereich von Rücken und Nieren reagieren, profitieren besonders von warmen Parkas bzw. Langjacken. Diese zeichnen sich meist durch eine hochwertige Verarbeitung aus und sind in der Regel wasser- und winddicht. Die Nähte sollten verschweißt sein, damit die Jacke auch vor Wind schützt. Moderne Schnitte, Taschen mit Klett- oder Reißverschluss, verstellbare Armbündchen und ein ansprechendes Design zeichnen diese Jacken aus. Zahlreiche Hersteller bieten Langjacken und Parkas auch in Übergrößen an.

 

Softshelljacken

Softshelljacken eignen sich gut für Tage mit milder Temperatur und leichtem Wind. Sie zeichnen sich besonders durch leichtes Material und gute Wärmeeigenschaften aus. Die atmungsaktiven Softshelljacken haben meist einen kleinen Stehkragen und einen Reißverschluss. Im Handel finden sich zudem Modelle mit abnehmbaren Ärmeln, abnehmbarer Kapuze und wasserdichten Textilbeschichtungen.

Unsere Empfehlung:

 

Warum auf versiegelte bzw. verschweißte Nähte achten?

Bei Funktionskleidung schaffen versiegelte oder verschweißte Nähte dichte Übergänge, die Wasser und Wind draußen lassen. Um ein Kleidungsstück wirklich wasserdicht zu machen, genügt es nicht, nur die Stoffauswahl auf diese Produkteigenschaft zu begrenzen.

 

Woran erkenne ich wasserdichte Security Bekleidung?

Die Angabe der Wasserdichtigkeit wird mittels einer Wassersäule gekennzeichnet, die in Millimetern angegeben wird. Generell gilt die Security Bekleidung ab 1.500 mm Wassersäule als wasserdich, bei geringeren Werten nur als wasserabweisend. Besonders hochwertige Security Jacken sollten eine Angabe über 10.000 mm haben.
Bei derartigern Jacken handelt es sich es sich um wirkliche Qualitäts-Outdoorbekleidung, die nicht bei allen Einsätzen benötigt wird. Sinnvoll ist diese bei Tätigkeiten im Freien wie zum BeispielOrdner bei Skiveranstaltungen in den Bergen.

 

Welche Hersteller von Security Jacken sind empfehlenswert?

Glock:

Dieser österreichische Waffenproduzent ist weltberühmt für seine Pistolen und Feldmesser. In Österreich, Norwegen, Deutschland und den USA ist Glock häufig die Standardwaffe von Polizei, Militär und Spezialeinheiten. Mittlerweile bietet das Unternehmen auch Bekleidung an. Die Security Jacken von Glock gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie können zwischen Softshell, Daunen und einem leichten Wasser und Wind abweisenden Material wählen. Das Design der Jacken ist dabei unauffällig. Alle Jacken sind im für Glock typischen, edlen Schwarz erhältlich. Natürlich hat das Unternehmen auch an praktische Taschen gedacht, Klettverschlüsse am Armbund sorgen für eine gute Passform und verhindern das Eindringen von Regen und Kälte. Beim Kauf sollten Sie beachten, dass die Größen eher klein ausfallen. Preislich liegt Glock eindeutig im höheren Preissegment und bietet Jacken mit Preisen von bis zu 300 Euro an.

 

Helikon-Tex:

Das polnische Unternehmen hat sich auf Bekleidung für Militär, Einsatzkräfte und Sicherheitsdienst spezialisiert. Die Jacken zeichnen sich besonders durch die hohe Isolierung aus, was sie ideal für den Einsatz in der kalten Jahreszeit macht. Der sogenannte Quick Side Access sorgt für einen raschen Zugriff auf Einsatzgerät mit nur einer Handbewegung, was im Ernstfall wertvolle Sekunden sparen kann. Durch ihr unauffälliges Ausshen sind die Security Jacken auch in Situationen tragbar, in denen großes Aufsehen vermieden werden soll. Softshell-Jacken und Windstopper sind schon ab 45,90 Euro zu haben, isolierte Winterjacken schlagen mit etwa 179 Euro zu Buche.

Carinthia:

Auch dieses renommierte Unternehmen hat seinen Ursprung in Österreich. Die Marke liegt im hochpreisigen Segment der Einsatzbekleidung, doch die Qualität der Sicherheitskleidung spricht für sich. Einsatztemperaturen von bis zu -30 °C sind mit den Jacken von Carinthia kein Problem, wofür nicht nur ein ausgeklügelter Materialmix, sondern auch Windleiste, Kinnschutz und ein fixierbarer Schneefang sorgen. Die abnehmbaren Kapuzen sind an drei Stellen verstellbar und garantieren somit immer optimale Passform und uneingeschränkte Sicht. Auch die Weite der Jacken ist so einstellbar, dass sie immer perfekt sitzen. Natürlich stattet das Unternehmen seine Modelle auch mit genügend Taschen aus, die taktisch klug platziert sind und ausreichend Platz bieten. Für eine Jacke von Carinthia sollten etwa 239 bis 550 Euro veranschlagt werden.

 

Fazit:

Eine gute Securtiy Jacke bietet nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern verfügt auch über genug Platz, um alle wichtigen Utensilien zu verstauen. Eine gute Jacke sollte außerdem atmungsaktiv sowie wind- und wasserabweisend sein. Optimalerweise verfügt sie über ein abtrennbares Innenfutter, um sich an wechselnde Wetterbedingungen anzupassen und so angenehmes Arbeiten zu ermöglichen. Komfortabel und gut geschnitten sorgt die Einsatzjacke für genügend Bewegungsfreiheit, muss aber auch die Verletzungsgefahr durch Hängenbleiben minimieren. Natürlich nützt die beste Jacke nichts, wenn Sie im Ernstfall nicht rasch an Ihre benötigte Ausrüstung kommen können. Deshalb sollten Sie auch auf hohe Funktionalität durch Taschen und Reißverschlüsse an den richtigen Stellen achten.

Unsere Emfpfehlungen für Securityjacken:

 

Bestseller Nr. 1
4-in-1-Dienstjacke/Securityjacke'JUBILEE', schwarz, Gr. M, mit'SECURITY'-REFLEX-DRUCK
85 Bewertungen
4-in-1-Dienstjacke/Securityjacke"JUBILEE", schwarz, Gr. M, mit"SECURITY"-REFLEX-DRUCK
  • Stark wasserabweisend, winddicht, atmungsaktiv.Strapazierfähiger Mischgewebe-Oberstoff (Baumwolle-Polyester)
AngebotBestseller Nr. 2
Fleece-Jacke, Combat, schwarz Größe: L
46 Bewertungen
Fleece-Jacke, Combat, schwarz Größe: L
  • Warme, komfortable und robuste taktische Fleecejacke. Weich und dennoch hoch belastbare Konstruktion. Kragen hoch aufstehen